Diese Website verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit des Services zu verbessern. Durch die weitere Nutzung des Services erklären Sie sich mit
der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen finden Sie dazu in der Datenschutzerklärung.

Aufklärung Datenschutz

Allgemeines

Folgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten („Daten“) durch die VR-LEASING Aktiengesellschaft, einem Unternehmen der VR Smart Finanz, und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist: VR-LEASING Aktiengesellschaft (nachfolgend auch bezeichnet als „wir“, „uns“ oder „VR-LEASING“), Hauptstraße 131-137, 65760 Eschborn.
Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter: VR-LEASING Aktiengesellschaft, Datenschutzbeauftragter Hauptstraße 131-137, 65760 Eschborn,

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene und unternehmensbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten (z.B. von Ihnen eingegebene Kontodaten, Kunden- und Lieferantendaten wie Kundennummern). Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von sonstigen Dritten zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen, aufgrund berechtigter Interessen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und -ort und Staatsangehörigkeit). Darüber hinaus können dies auch Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Werbe- und Vertriebsdaten (inklusive Werbescores), Dokumentationsdaten, Registerdaten sowie andere vergleichbare Daten sein.

Relevante unternehmensbezogene Daten, die zugleich auch personenbezogen sein können, sind u.a. Bilanzstichtage, Umsatzerlöse, Jahresüberschüsse, Abschreibungen, Zinsaufwand und vergleichbare Daten.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“):

3.1 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können sie den Nutzungsbedingungen von VR-LEASING entnehmen.

3.2 Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache;
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben;
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Effiziente zentrale Datenverarbeitung innerhalb der VR Smart Finanz;
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

Wir werden die erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten ohne Ihre Einwilligung nicht für Zwecke der Produktinformation verarbeiten oder an Dritte übermitteln. Jedoch werden wir die Daten anonymisieren und aggregieren. Wir werden diese anonymisierten und aggregierten Daten zu Zwecken der Produktinformation auswerten, um zu ermitteln, welche Produkte für den Geschäftsbetrieb unserer Kunden von Interesse sein können, und ihnen sodann womöglich auf Grundlage dieser Auswertungen die entsprechenden Produktinformationen zu erteilen.

3.3 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten im Verbund/Konzern, Auswertung von Zahlungsverkehrsdaten für Werbezwecke) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

3.4 Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DSGVO)

Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Handelsrecht, Steuergesetze). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten.

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der verantwortlichen Stelle erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind weitere Unternehmen der VR Smart Finanz sowie Unternehmen in den Kategorien kreditwirtschaftliche Leistungen, IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Consulting sowie Vertrieb und Marketing.

  • Informationen über Sie an Empfänger außerhalb der verantwortlichen Stelle dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben, gebieten oder Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:
  • die weiteren Unternehmen der VR Smart Finanz sowie deren verbundene Unternehmen im Sinne der §§ 15 ff. Aktiengesetz bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • Die weiteren o. g. Unternehmen der VR Smart Finanz, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen (s. o., Ziffer 3.1) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (s. o., Ziffer 3.2: Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache, Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, effiziente zentrale Datenverarbeitung, Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten) personenbezogene Daten übermitteln.
  • Die Sie ggf. betreuende Volks- und Raiffeisenbank bzw. die Volks- und Raiffeisenbank oder unser Kooperationspartner, über die bzw. den Sie die Dienstleistungen bei uns beantragt bzw. mit uns vereinbart haben, an die bzw. den wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen (s. o., Ziffer 3.1) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (s. o., Ziffer 3.2: Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten) personenbezogene Daten übermitteln.
  • Andere Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Über Einzelheiten werden wir Sie, sofern gesetzlich vorgegeben, gesondert informieren.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Es werden keine Entscheidungen über das Zustandekommen eines Vertragsverhältnisses auf eine automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten gestützt, die der Bewertung einzelner Persönlichkeitsmerkmale dient.

10. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

10.1 Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO, das wir ggf. für Werbezwecke einsetzen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

10.2 In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

11. Besondere Informationen zur BONITÄTSMANAGER-Web-App

11.1. Wird auf meinen Standort zugegriffen?

Es werden keine Daten Ihres Standortes erfasst.

11.2. Welche Verbindungsdaten werden automatisch erhoben?

Die Daten, die wir speichern und analysieren, werden ausschließlich zu statistischen Zwecken verwendet, damit wir beispielsweise unsere Dienstleistungen kontinuierlich verbessern können. Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die BONITÄTSMANAGER-Web-App werden aus technischen Gründen automatisch die folgenden Daten an den Webserver von VR-LEASING übermittelt:

  • Adresse des anfragenden Gerätes
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems
  • Name des Providers von dem Internetzugang des Nutzers
  • Ggf. Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten erfolgt zum Zweck der Ermöglichung der Nutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit sowie der technischen Administration der Netzinfrastruktur. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

11.3 Welche Cookies werden eingesetzt?

Wir setzen in der BONITÄTSMANAGER-Web-App Cookies ein. Wenn Sie auf die Vorteile unserer Cookies verzichten wollen, dann können Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers nachlesen, wie Sie Ihren Browser einstellen müssen, um diesen davon abzuhalten, neue Cookies zu akzeptieren oder bereits vorhandene Cookies zu löschen. Dort erfahren Sie auch, wie Sie Ihren Browser für alle neue Cookies sperren können oder welche Einstellungen Sie vornehmen müssen, um einen Hinweis auf neue Cookies zu erhalten.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Die Berechtigung von VR-LEASING ergibt sich daraus, dass zum einen ein Interesse von der VR-LEASING an der Auswertung der App-Daten zu Zwecken der Seitenoptimierung besteht. Zum anderen ergibt sich die Berechtigung daraus, dass eine betroffene Person zum Zeitpunkt der Erhebung der personenbezogenen Daten und angesichts der Umstände, unter denen sie erfolgt (insbesondere der oben genannten Maßnahmen), vernünftigerweise absehen kann, dass möglicherweise eine Verarbeitung für diesen Zweck erfolgen wird.

11.4 Google Analytics

Die BONITÄTSMANAGER-Web-App benutzt Google Analytics, einen Analysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf der BONITÄTSMANAGER-Web-App wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers der BONITÄTSMANAGER-Web-App wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App auszuwerten, um Reports über die BONITÄTSMANAGER-Web-App-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem BONITÄTSMANAGER-Web-App Betreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie die entsprechenden Einstellungen auf Ihrem Gerät vornehmen. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/ . Wir weisen Sie darauf hin, dass auf der BONITÄTSMANAGER-Web-App Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, wobei sich die Berechtigung von der VR-LEASING daraus ergibt, dass zum einen ein Interesse von der VR-LEASING an der Auswertung der App-Daten zu Zwecken der Seitenoptimierung besteht und zum anderen eine betroffene Person zum Zeitpunkt der Erhebung der personenbezogenen Daten und angesichts der Umstände, unter denen sie erfolgt (insbesondere der oben genannten Maßnahmen), vernünftigerweise absehen kann, dass möglicherweise eine Verarbeitung für diesen Zweck erfolgen wird.

11.5 Verwendung von Google Adwords Conversion-Tracking

Wir nutzen das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“ und im Rahmen von Google AdWords das Conversion-Tracking. Das Google Conversion Tracking ist ein Analysedienst der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; „Google“). Wenn Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige klicken, wird ein Cookie für das Conversion-Tracking auf Ihrem Rechner abgelegt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit, enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen somit nicht der persönlichen Identifizierung. Wenn das Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und wir erkennen, dass Sie auf die Anzeige geklickt haben und zu dieser Seite weitergeleitet wurden. Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Somit besteht keine Möglichkeit, dass Cookies über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden können.

Die Informationen, die mithilfe des Conversion-Cookie eingeholt werden, dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Hierbei erfahren die Kunden die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer bzw. Sie persönlich identifizieren lassen.

Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie dieser Nutzung widersprechen, indem Sie die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern (Deaktivierungsmöglichkeit). Sie werden sodann nicht in die Conversion-Tracking Statistiken aufgenommen. Weiterführende Informationen sowie die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter: http://www.google.com/policies/technologies/ads/, http://www.google.de/policies/privacy/.

11.6 MATOMO

11.6.1. Die BONITÄTSMANAGER-Web-App benutzt MATOMO, einen Webanalysedienst zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. MATOMO verwendet sog. „Cookies“, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Es erfolgt keine Speicherung personenbezogener Daten. Die durch den Cookie erzeugten Informationen werden auch nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software generell verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

11.6.2. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung der Daten im Rahmen von MATOMO nicht einverstanden sind, dann können Sie dem nachfolgend jederzeit widersprechen: Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Hyperlink, um den MATOMO-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

11.7 Social Media PlugIns

Wir verwenden Social Media PlugIns von verschiedenen sozialen Netzwerken (z.B. Google). Mit Hilfe dieser PlugIns können Sie beispielsweise Inhalte teilen oder Produkte weiter empfehlen. Die PlugIns sind standardmäßig deaktiviert und senden daher keine Daten an andere Webseiten. Durch einen Klick auf die Schaltfläche "Social Media aktivieren" können Sie alle PlugIns aktivieren (sogenannte 2-Klick-Lösung). Die PlugIns lassen sich selbstverständlich mit einem Klick auch wieder deaktivieren.

Wenn diese PlugIns aktiviert sind, baut Ihr Browser mit den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks eine direkte Verbindung auf, sobald Sie die BONITÄTSMANAGER-Web-App aufrufen. Der Inhalt des jeweiligen PlugIns wird vom sozialen Netzwerk direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die BONITÄTSMANAGER-Web-App eingebunden. Durch die Einbindung der PlugIns erhält das soziale Netzwerk die Information, dass Sie den entsprechenden Inhalt der App aufgerufen haben. Sind Sie bei dem sozialen Netzwerk eingeloggt, kann dieses den Besuch Ihrem Konto zuordnen. Wenn Sie mit den PlugIns interagieren, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an das soziale Netzwerk übermittelt und dort gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch soziale Netzwerke sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der jeweiligen Netzwerke.

Wenn Sie nicht möchten, dass soziale Netzwerke über die BONITÄTSMANAGER-Web-App Daten über Sie sammeln, müssen Sie sich vor Ihrer Nutzung der BONITÄTSMANAGER-Web-App bei diesen Netzwerken ausloggen oder die Social Media PlugIns deaktivieren.

Auch wenn Sie bei den sozialen Netzwerken nicht angemeldet sind, können von Apps mit aktiven Social Media PlugIns Daten an diese Netzwerke gesendet werden. Durch einen aktiven PlugIn wird bei jedem Aufruf der App ein Cookie mit einer Kennung gesetzt. Da Ihr Browser diesen Cookie bei jeder Verbindung mit einem Netzwerk-Server ungefragt mitsendet, könnte das Netzwerk damit prinzipiell ein Profil erstellen, welche Apps der zu der Kennung gehörende Anwender aufgerufen hat. Und es wäre dann auch durchaus möglich, diese Kennung später – etwa beim späteren Anmelden bei dem sozialen Netzwerk – auch wieder einer Person zuzuordnen.

Der Betreiber nutzt das PlugIns von Google+ My Business (angeboten von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA) Die Datenschutzrichtlinie von Google können Sie hier abrufen: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ .


Eschborn, Mai 2018