Diese Website verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit des Services zu verbessern. Durch die weitere Nutzung des Services erklären Sie sich mit
der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen finden Sie dazu in der Datenschutzerklärung.

Häufig gestellte Fragen

Bonität und Score

Mit dem Bonitätsmanager können Sie die Bonität Ihres Unternehmens einsehen und optimieren. Bonität beschreibt die Wahrscheinlichkeit, mit der eine Person oder ein Unternehmen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Hierbei ist sowohl die vollständige als auch die rechtzeitige Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen wichtig. Bonität beeinflusst maßgeblich, wie kreditwürdig Ihr Unternehmen von potentiellen Geschäftspartnern und Kreditgebern eingeschätzt wird. Bevor zum Beispiel Banken Kredite mit einer Laufzeit von mehreren Jahren vergeben, prüfen sie die Bonität und damit die Kreditwürdigkeit des antragstellenden Unternehmens mit Hilfe betriebswirtschaftlich-statistischer Verfahren. Sie vergeben Kredite nur dann, wenn eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Kreditsumme in Zukunft auch zurückgezahlt werden kann. Vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung sind auch Unternehmen berechtigt, eine Bonitätsauskunft bei Auskunfteien wie der Creditreform zu beantragen. Hierdurch wird eine bessere Einschätzung der Geschäftspartner ermöglicht. Die Bonität besteht also aus einer Kombination der wirtschaftlichen Rückzahlungsfähigkeit von Kreditnehmern und der Zahlungsfähigkeit und damit der Zuverlässigkeit von geschäftlichen Partnern. Im Bonitätsmanager wird ihre Unternehmensbonität als Bonitätsscore dargestellt. Sie können mit dem Bonitätsmanager positiv darauf einwirken und Ihren Bonitätsscore optimieren.

Zur Beurteilung der Bonität wird die persönliche beziehungsweise für den Bonitätsmanager insbesondere die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit herangezogen. Auskunfteien nutzen für die Beurteilung aktuelle und historische Unternehmensdaten und das Zahlungsverhalten. Die Voraussetzungen können sich nach Art der Unternehmen, die die Bonitätsprüfung beantragen, unterscheiden. Zum Beispiel sind Zulieferer vornehmlich am generellen Zahlungsverhalten Ihrer potentiellen Kunden und deren Unternehmen interessiert. Banken sind besonders an der aktuellen Situation des Unternehmens interessiert, um zu beurteilen ob sie einen Kredit vergeben und in welcher Höhe. Der Bonitätsscore im Bonitätsmanager wird basierend auf Unternehmensdaten vorgenommen, welche Sie prüfen und verbessern können. Der Score im Bonitätsmanager reicht von 0 bis 100. Ab einem Score von 50 gelten Unternehmen in der Regel bei Haus- und Direktbanken als kreditwürdig, dies kann aber von Bank zu Bank variieren.

Im Kontext des Bonitätsmanagers, der sich ausschließlich an Unternehmen richtet, beschreibt der Bonitätsscore die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens, wohingegen unter dem Begriff Bonität die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens zu verstehen ist.

Der Bonitätsmanager wurde in Kooperation mit dem Verband der Vereine Creditreform e.V. entwickelt. Der Bonitätsmanager übermittelt die von Ihnen bereitgestellten Unternehmensdaten an die für Ihre Region zuständige Zweigstelle der Creditreform. Diese prüft die bereitgestellten Unternehmensdaten und übermittelt einen Scoring-Vorschlag. Der Bonitätsmanager bezieht diesen Vorschlag in den Score mit ein.

Der Bonitätsscore des Bonitätsmanagers basiert auf verfügbaren historischen Unternehmensdaten. Dabei fließen aktuelle Verhältnisse und das Zahlungsverhalten aus der Vergangenheit in die Prüfung ein. Im Unterschied zu anderen Scores können Sie den Score beim Bonitätsmanager aktiv mitgestalten und optimieren.

Die meisten Personen werden das erste Mal durch die Auskunftei SCHUFA e.V. mit dem Thema Bonität und Scoring in Berührung gekommen sein. Dies geschieht zumeist als Privatperson, die ihr Bonitätsscoring einsehen möchte. Der Bonitätsmanager richtet sich ausschließlich an Unternehmen. Auch unterscheiden sich die Scorings der SCHUFA e.V. von den Unternehmensscorings des Bonitätsmanagers, welche in Kooperation mit der Creditreform entwickelt wurden. Bisher haben Sie nur mit Hilfe des Bonitätsmanagers die Möglichkeit, den Bonitätsscore Ihres Unternehmens online einsehen und optimieren zu können.

Alle deutschen Banken führen vor einer Kreditvergabe eine Kreditwürdigkeitsprüfung Ihrer Kunden durch. Auch viele Unternehmen prüfen die Bonität von potentiellen Geschäftspartnern, um sich sicher sein zu können, dass Partner zahlungsfähig und nicht von einer Insolvenz bedroht sind. Das heißt, dass alle Unternehmen, die mit mehreren Partnern arbeiten oder Kredite und Investments vorbereiten, sich bemühen sollten einen guten Bonitätsscore zu haben. Mit dem Bonitätsmanager haben Sie die Möglichkeit, Ihren Bonitätsscore einzusehen und zu optimieren.

Im Bonitätsmanager wird der Bonitätsscore eines Unternehmens auf einer Skala von 0 bis 100 dargestellt, wobei 0 für ungenügend steht und 100 für sehr gut.

Service und Funktionen

Der Bonitätsmanager wurde in Zusammenarbeit mit der Creditreform entwickelt, so dass Ihr Unternehmen in deren Datenbank ein Scoring vorweisen muss. Unternehmen, die im Handelsregister eingetragen werden (z.B. jeder gewerbetreibende Kaufmann, bspw. Einzelkaufmann, sowie jede OHG, GmbH und AG) bekommen automatisch einen Eintrag bei der Creditreform. In der Regel folgt nach Ablauf eines Jahres auch dort das Scoring des Unternehmens.

Der Bonitätsscore im Bonitätsmanager basiert auf verfügbaren historischen Unternehmensdaten, die bei unserem Kooperationspartner, der Creditreform, hinterlegt sind. Dabei fließen aktuelle Verhältnisse und das Zahlungsverhalten aus der Vergangenheit in die Prüfung ein. Durch das Verbessern und Bereitstellen aktueller Unternehmensdaten über die Aktualisierungs- und Uploadfunktion im Bonitätsmanager können Sie Ihren Unternehmensscore optimieren. Dabei kann es sich um Angaben zu Ihrem Unternehmen wie Anschrift und Telefonnummer handeln, aber auch um Dokumente wie die BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung), Unternehmensbilanz oder die GuV (Gewinn- und Verlustrechnung).

Der Bonitätsscore im Bonitätsmanager basiert auf verfügbaren historischen Unternehmensdaten, die bei unserem Kooperationspartner, der Creditreform, hinterlegt sind. Dabei fließen aktuelle Verhältnisse und das Zahlungsverhalten aus der Vergangenheit in die Prüfung ein. Durch das Verbessern und Bereitstellen aktueller Unternehmensdaten über die Aktualisierungs- und Uploadfunktion im Bonitätsmanager können Sie Ihren Unternehmensscore optimieren. Dabei kann es sich um Angaben zu Ihrem Unternehmen wie Anschrift und Telefonnummer handeln, aber auch um Dokumente wie die BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung), Unternehmensbilanz oder die GuV (Gewinn- und Verlustrechnung).

Falls die im Bonitätsmanager zu Ihrem Unternehmen angezeigten Daten nicht auf dem letzten Stand sind, haben Sie die Möglichkeit, diese im Bonitätsmanager zu aktualisieren und somit zu optimieren. Nach der Registrierung sehen Sie den aktuellen Score im Bonitätsmanager. Klicken Sie auf dieser Seite auf den Button “Score optimieren”. Danach klicken Sie auf “Daten korrigieren”, um Ihre hinterlegten Unternehmensdaten einzusehen. Hier haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Daten im Bonitätsmanager zu bestätigen oder zu korrigieren.

Zur Vergabe des Bonitätsscores arbeitet der Bonitätsmanager mit der Creditreform zusammen. Die Daten, die Sie im Bonitätsmanager bestätigen und hochladen, werden zur Prüfung verschlüsselt an unseren Partner gesendet. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, wird uns die neue Ausfallwahrscheinlichkeit des Unternehmens mitgeteilt, welche die Basis für die Berechnung des Bonitätsmanager-Scores darstellt. Der neue Unternehmensscore kann dann im Bonitätsmanager eingesehen werden.

Nach erfolgreicher Registrierung (inklusive Videoidentifikation) können Sie Ihren Score im Bonitätsmanager sofort einsehen.
Je nach Art der neu bereitgestellten Unternehmensdaten kann es bis zu zehn Werktagen dauern, bis Ihr Score im Bonitätsmanager aktualisiert wird. Sobald es zu Änderungen des Bonitätsscores im Bonitätsmanager kommt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Registrierung

Der Bonitätsmanager wurde für Geschäftsführer entwickelt, die Ihren Bonitätsscore einsehen und optimieren möchten. Sie müssen sich per Videoidentifizierung legitimieren, wozu Sie ein amtliches Ausweisdokument benötigen. Sie müssen Geschäftsführer eines Unternehmens mit folgender Rechtsform sein: GmbH, Kaufmann, Einzelunternehmer, GbR, UG, OHG oder KG. Da der Bonitätsmanager in Kooperation mit der Creditreform entwickelt wurde, muss Ihr Unternehmen in deren Datenbank eingetragen sein.

Sie müssen sich für eine Registrierung beim Bonitätsmanager als Geschäftsführer Ihres Unternehmens ausweisen können, um so in einem folgenden Schritt Ihre Bonität einsehen und optimieren zu können. Sie müssen dafür neben dem Unternehmensnamen und der Geschäftsform Ihre persönlichen Daten wie Name, Anschrift und E-Mail-Adresse angeben und ein Konto beim Bonitätsmanager anlegen. In einem weiteren Schritt werden Sie aufgefordert, sich mittels Videoidentifikation im Browser oder per App zu legitimieren.

Nach der Registrierung im Bonitätsmanager haben Sie die Möglichkeit, sich entweder per App oder im Browser zu identifizieren. Falls Sie sich im Browser identifizieren möchten, klicken Sie auf den entsprechenden Button im Bonitätsmanager nach Eingabe Ihrer Daten. Achtung: Stellen Sie sicher, dass eine Webcam an Ihrem Computer angeschlossen ist. Um den Erfolg der Authentifizierung sicherzustellen, bedenken Sie folgende Punkte: Sie befinden sich an einem ruhigen Ort mit ausreichender Beleuchtung sowie stabiler Internetverbindung und haben Ihren Personalausweis oder Reisepass zur Hand. Dann folgen drei einfache Schritte:

  1. Verbinden Sie sich per Knopfdruck mit dem Video-Agenten am anderen Ende der Leitung.
  2. Zeigen Sie Ihr Ausweisdokument in die Kamera, sobald Sie der Video-Agent darum bittet.
  3. Sobald Sie erfolgreich verifiziert wurden, können Sie im Bonitätsmanager Ihre Informationen einsehen, die Daten verbessern und somit Ihren Score optimieren.

Nach der Registrierung im Bonitätsmanager haben Sie die Möglichkeit, sich entweder per App oder im Browser zu identifizieren. Falls Sie sich in der App identifizieren möchten, klicken Sie auf den entsprechenden Button im Bonitätsmanager nach Eingabe Ihrer Daten. Sie bekommen daraufhin vom Bonitätsmanager eine E-Mail mit dem Downloadlink für die App und Zugangsdaten für den Start des Identifikationsvorgangs zugesandt. Öffnen Sie diese E-Mail auf Ihrem Smartphone und klicken auf den Link, um die App des Bonitätsmanagers herunterzuladen. Um den Erfolg der Authentifizierung sicherzustellen, bedenken Sie folgende Punkte: Sie befinden sich an einem ruhigen Ort mit ausreichender Beleuchtung sowie stabiler Internetverbindung und haben Ihren Personalausweis oder Reisepass zur Hand.
Dann folgen fünf einfache Schritte:

  1. Öffnen Sie die Bonitätsmanager App und drücken den Button „Identifikation starten“.
  2. Geben Sie den Namen und die Referenznummer aus der E-Mail ein.
  3. Drücken Sie den Button „Weiter“, um sich mit dem Video-Agenten am anderen Ende der Leitung zu verbinden.
  4. Zeigen Sie Ihr Ausweisdokument in die Kamera, sobald Sie der Video-Agent darum bittet.
  5. Sobald Sie erfolgreich verifiziert wurden, können Sie im Bonitätsmanager Ihre Informationen einsehen, die Daten verbessern und somit Ihren Score optimieren.

Es müssen verschiedene Kriterien für eine erfolgreiche Registrierung beim Bonitätsmanager erfüllt werden. Sie müssen Geschäftsführer des angegebenen Unternehmens sein und Ihren Namen exakt so angeben, wie er im Handelsregister eintragen ist. Auch müssen Sie das Videoidentifizierungsverfahren durchlaufen, bei dem Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument ausweisen müssen. Zudem kann es passieren, dass Ihr Unternehmen noch keinen Score beim Bonitätsmanager und der kooperierenden Creditreform hat.
Falls Sie weitere Fragen zur Registrierung und dem Bonitätsmanager haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an . Sie können uns auch von Montag bis Freitag zwischen 08:00 bis 17:00 Uhr unter <%= translate 'phone_number' %> telefonisch erreichen.
Das Bonitätsmanager-Team freut sich darauf, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.

Kosten und Preise

Das Prüfen und Verbessern des eigenen Bonitätsscores im Bonitätsmanager ist kostenlos. Nach erfolgreicher Registrierung (inklusive Videoidentifikation) können Sie Ihren Score im Bonitätsmanager sofort einsehen.

Der Bonitätsmanager ist ein Mehrwertdienst der VR-LEASING Aktiengesellschaft und dient dazu, dass sowohl Bestandskunden als auch interessierte Nutzer ihre eigene Bonität selbst in die Hand nehmen können.

Vertrag und Datenschutz

Sämtliche bereitgestellten Daten werden nach aktuellen Standards der Datensicherheit behandelt und vom Bonitätsmanager sicher per SSL verschlüsselt. Die Daten des Bonitätsmanagers werden sicher auf Servern in Deutschland gespeichert. Ihre Daten werden vom Bonitätsmanager nicht für Werbung oder andere Zwecke außer der Bonitätsprüfung verwendet und werden unter keinen Umständen an unbeteiligte Dritte weitergegeben.

Beim Bonitätsmanager haben Sie die Möglichkeit, eine Übersicht über die zu Ihrer Person erfassten Daten (personenbezogene Daten) zu erhalten. Senden Sie uns hierzu einfach eine formlose E-Mail mit Ihrem Anliegen an und das Bonitätsmanager-Team wird sich bei Ihnen melden.

Beim Bonitätsmanager haben Sie die Möglichkeit, eine Datenübertragung an einen anderen Dienstleister zu veranlassen. Senden Sie uns hierzu einfach eine formlose E-Mail mit Ihrem Anliegen an und nennen uns den gewünschten Dienstleister und den jeweiligen Ansprechpartner dieses Dienstleisters. Das Bonitätsmanager-Team wird sich bei Ihnen melden und die Datenübertragung in die Wege leiten.

Falls Sie Ihr Vertragsverhältnis beenden möchten, haben Sie jederzeit die Möglichkeit dazu. Senden Sie uns hierzu einfach eine formlose E-Mail mit Ihrem Anliegen an und das Bonitätsmanager-Team wird Ihnen die Beendigung des Vertragsverhältnisses bestätigen. Bitte beachten Sie, dass für die ordentliche Kündigung eine Frist von sechs Wochen mit Ihnen vereinbart wurde (Ziffer 11 unserer AGB). Wir bitten Sie ebenfalls zur Kenntnis zu nehmen, dass Ihnen unser Service nach dieser Frist und ab dem Inkrafttreten der Beendigung des Vertragsverhältnisses nicht mehr zur Verfügung steht. Sollten Sie den Service danach wieder nutzen wollen, ist eine erneute Registrierung inklusive Videoidentifikation erforderlich.